Rohstoffe

Für bessere Baumwolle

ETERNA ist seit 2020 stolzes Mitglied der Better Cotton Initiative (BCI). Das ist eine Non-Profit-Organisation, die den weltweiten Baumwollanbau verbessern will.

Immer noch ein bisschen nachhaltiger

Verantwortungsvollen Baumwollanbau unterstützen

Nachhaltigkeit ist schon immer gelebter Alltag bei ETERNA. Doch gerade in der heutigen Zeit wollen sich nachhaltige Unternehmen nicht auf dem bereits Erreichten ausruhen, sondern arbeiten daran, immer noch ein bisschen mehr zu bewegen für umweltschonende, verantwortungsvoll und faire Textilproduktion. So ist ETERNA nun auch Mitglied der Better Cotton Initiative (BCI) geworden.

Die Better Cotton Initiative hat zum Ziel, die Umwelt- und Arbeitsbedingungen im Baumwollanbau weltweit zu verbessern. Die Situation soll sowohl für die Menschen, die die Baumwolle produzieren, besser werden als auch für die Umwelt, in der die Baumwolle wächst, und ganz allgemein für die Zukunft der Branche.

Ziel ist eine stetige Entwicklung: Die Better Cotton Initiative schult daher Landwirte darin, Wasser effektiv zu nutzen, für die Bodengesundheit und die natürlichen Lebensräume zu sorgen, den Gebrauch schädlicher Chemikalien zu reduzieren und die Rechte und das Wohlergeben der Arbeiter zu respektieren. Die Initiative verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, um Baumwolle nachhaltiger anzubauen.

Better Cotton basiert auf einem sogenannten Massenbilanzsystem. Daher kann die Baumwolle nicht physisch bis zum Endprodukt zurückverfolgt werden. Jedoch zeigt jedes Produkt mit mit BCI-Label, dass damit nachhaltigerer Baumwollanbau unterstützt wird. ETERNA hat sich verpflichtet, bis 2022 insgesamt 50 Prozent der Baumwolle als nachhaltigere Baumwolle zu beziehen – das umfasst Baumwolle der Better Cotton Initiative, recycelte, fair gehandelte und Bio-Baumwolle.